Modul ICT & Smart Energy

Die Digitalisierung gehört zu den Megatrends, die die Welt entscheidend verändern werden. Auch in den Energieunternehmen wird das Geschäft von neuen und smarten Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) geprägt sein. Neue Player wie Google, Swisscom, etc. drängen in den Energiemarkt vor. Setzen Sie sich mit diesem grundlegenden Wandel in der Energiewirtschaft auseinander! Im Modul ICT & Smart Energy lernen Sie neue Geschäftsideen kennen und erfahren an einem praxisgeprüften Modell, wie die Digitalisierung in Ihrem Unternehmen umzusetzen ist.

Inhalt

Energiezukunft im Trend der Digitalisierung

  • Digitalisierung – das «Non plus ultra» in der Energiestrategie 2050!?
  • Kundenanalyse durch IoT – Trends und Methoden
  • Aufbau eines Datenhubs
  • Virtuelle Kraftwerke – die Lösung?

Smarte Technologien und Modelle

  • Digitale Technologien Teil I:
    • Business Analytics & Big Data
    • Cloud Computing & Internet of Things (IoT)
    • Blockchain
  • Digitale Technologien Teil II:
    • Künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence)
    • HoloLens & Chatbots
    • Augmented Reality
    • Datenschutz
  • Digitalisierung im Unternehmen umsetzen – wie geht man vor
  • Bootcamp zu digitale Transformation – Hands on mit dem Tool
    „Digitale Transformation Compass“

Dienstleistungen, Innovationen, Startups

  • Smart Grid- Energie jederzeit und für alle ohne Netzstabilitätsrisiko
  • Die digitalen Goldgräber mit billigem Strom
  • Eigenverbrauch standardisieren – eine Lösung
  • Kombiprodukt Strom und Telekommunikation – als Flatrate
  • Smart City – IoT-Lösung mit LoRaWAN

Lernziele

Sie wissen welchen Einfluss die neuen Technologien wie etwa Blockchain, Internet of Things, künstliche Intelligenz und weitere auf die Energieversorgung haben kann. Darauf aufbauend erfahren Sie, welche Dienstleistungen ein Energieunternehmen damit erbringen kann und wie sich die Geschäftsmodelle sowie das Unternehmen dadurch verändern werden. Sie kennen zudem, welche Grenzen der Datenschutz hat und wie hoch die Verletzlichkeit der Energiesysteme bei fehlender Cyber Security ist.

Abschluss

Jedes Modul wird mit einem Kompetenznachweis abgeschlossen. Nach Abschluss des Modulunterrichts können Sie den online-Test selbständig durchführen. In der Auswertung sehen Sie Ihre eigene Punktezahl im Vergleich zum Durchschnitt der Klasse. Bei erfolgreichem Abschluss des Kompetenznachweises erhalten Sie ein Zertifikat der Fachhochschule. Bei Abschluss von 5 Modulen wird ein «Swiss Energy Expert» Zertifikat ausgestellt. Dieses Zertifikat wird als CAS von einzelnen Fachhochschulen anerkannt.

Ort & Datum

FHNW, Olten

Datum: 29.-31. Oktober 2018

Lageplan

Kosten

CHF 3’250.–

zzgl. CHF 350.- Verpflegung und Druckunterlagen